Mittwoch, 20. Juli 2016

Sommer-Hugo...

"Das ist ja unerträglich!"
"Bei dem Wetter könnte ich den ganzen Tag im Pool liegen!"
"Schön wär's! Geht aber nicht. Wer macht dann die Arbeit?"
"Ja, ich weiß ja. Aber mal ehrlich. Das ist nicht auszuhalten."
"Das kannst du laut sagen!"

So (oder so ähnlich) werden heute einige Gespräche ablaufen. Egal ob Büro, Baustelle, Gartenarbeit... Deutschland schwitzt am heißesten Tag der Woche! Und alles was man sich dann wünscht, ist Abkühlung - egal wie, hauptsache nicht mehr diese Hitze. Schwimmbäder füllen sich, Poolpumpen leisten Höchstarbeit, vor Eisdielen drängeln sich die Menschen. Aber warum das Ärgern und Warten? 
"Einmal Kälte zum Mitnehmen, bitte!"

"Hugo" - Eistee






Die Amerikaner machen es uns jeden Sommer vor. Insbesondere die Südstaatenbewohner könnten uns einiges über Hitze im Sommer berichten. Doch vor gut 100 Jahren hatten sie die rettende Idee: Tee kann man auch kalt trinken - eiskalt! (And dieser Stelle: vielen Dank für diesen Einfall.)
Heute sind die Getränkeregale im Supermarkt ganzjährig mit verschiedenen Eisteesorten befüllt. Dabei braucht man für selbstgemachten Eistee keine Cocktailmixer-Ausbildung, oder Chefkochlehrgänge. Wasserkocher, Zitrsufrüchte, Zucker - und schon hat man die einfachste Variante: Zitronenlimo. Und mal ganz ehrlich: (von) zuhause schmeckt es doch immer noch am Besten! 



Wenn man sich selbst Eistee macht, sind den Geschmäckern keine Grenzen gesetzt. Pfirsich, Zitrone, Wassermelone - alles möglich und richtig lecker! Ich habe mich für einen eiskalten "Hugo" entschieden. Also ein Holunderblüte-Limette Eistee. Für die besondere Frische mit Honigmelonestücken verfeinert. Erfrischend, fruchtig, sommerleicht!
Eistee zu machen ist so einfach, dass Du es schon an der Kürze des Rezepts erkennen kannst. Also aufhören mit Schwitzen und stattdessen den Sommer auch bei 35°C im Schatten genießen. Mit diesem Eistee kein Problem...

Einen wunderbaren Tag wünscht Dir
Deine Frau Hummelsüß        

 

Und so geht's:

1,5l Wasser kochen. 3 Teebeutel mit Holunderblüten-Limette Geschmack damit überbrühen. 175ml Holunderblütensirup einrühren. 2 Limetten heiß abwaschen und trocken reiben. Schale dünn abreiben, Saft auspressen. In den Eistee geben. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dann mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. 
1 Limette abwaschen und in dünne Scheiben schneiden. Zusammen mit Eiswürfeln und einigen Honigmelonen Stückchen in den Eistee geben. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen