Freitag, 15. April 2016

Herzhaft geht nicht ohne Süß!

... naja, vielleicht geht es ja doch. Aber die Hummelsüß- Kaffeerunde hat gezeigt, dass die Abwechslung das Entscheidende ist!
Da wurden Sätze laut, wie:
"Ich brauche erst etwas Herzhaftes. Dann schmeckt das Süße umso besser!"
"Bei mir ist es genau anders herum!"

Egal in welcher Reihenfolge: Herzhaft und Süß gehören irgendwie zusammen!


Mango- Kokos Sorbet mit Limette

und:

Spinat- Speck Mini Muffins


 
Foto: Matthias Gränzdörfer



Nachdem schon einige Himbeer- Schoko Brownies und Erdbeer- Kokos Plätzchen genascht wurden, hatte ich noch eine kleine Überraschung für meine Gäste. Strahlender Sonnenschein kündigte meine Besonderheit an: selbstgemachtes Eis!
Da wurde nicht lang überlegt...offenbar geht Eis immer. 
Theresas Kombination von Sorbet und Brownie hat es einigen angetan!




Frau Hummelsüß bei der Arbeit! Foto: Matthias Gränzdörfer


 
Eine überzeugende Kombination! Foto: Matthias Gränzdörfer




Das Sorbet


Zutaten
(für ca. 400ml)

  • 1 reife Mango
  • 200ml Kokosmilch, cremig
  • 1 Limette



Zubereitung

  1. Die Mango schälen und vom Kern befreien. Das Fruchtfleisch mit der Kokosmilch pürieren.
  2. Limette heiß abwaschen. Schale in Zesten abraspeln. Limette auspressen. Zesten und Saft zum Sorbet geben. Mit Zucker abschmecken - je nachdem, wie süß Du es magst!
  3. Sorbet in eine kleine Auflaufform füllen und für mindestens 5 Stunden gefrieren. Dabei ab und zu eine Gabel durchziehen, um es aufzulockern.
  4. Das Sorbet 30 Minuten vor dem Verzehr aus dem Gefrierschrank nehmen und mit einem Mixer noch einmal auflockern.



Für die Mini-Muffins



Aber der Appetit nach etwas Herzhaften hat nicht lang auf sich warten lassen!
Dafür waren die Spinat- Speck Mini Muffins genau das Richtige. Saftig und pikant kamen diese kleinen Küchlein daher und überzeugten als Abwechslung auf der Kaffeetafel. 


 

 








Zutaten
(für ca. 24 Stück)


  • 100g gewürfelter Speck
  • 150g TK- Spinat, gehackt
  • 120g Emmentaler am Stück (Emmentaler ist durch seine natürliche Reifung laktosefrei. Trotzdem: Prüfe die Zutatenliste nach Hinweisen!)
  • 1 EL Olivenöl
  • 250g Weizenmehl (Typ 405)
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 5 EL laktosefreier Naturjoghurt, z.B. "Viva Vital laktosefreier Naturjoghurt mild"
  • Salz, Pfeffer, Muskat


 


Zubereitung
  1. Spinat auftauen und abtropfen lassen.
    Ofen auf 180°C, Ober- und Unterhitze vorheizen. Muffinformen mit Papierförmchen, oder zugeschnittenen Butterbrotpapier- Quadraten auslegen.
  2. Speck in einer Pfanne auslassen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. In der selben Pfanne das Öl erhitzen und den Spinat darin ca. 5 Minuten dünsten. Käse fein reiben.
  3. Mehl und Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Eier einzeln und Joghurt esslöffelweise unterrühren. Speck, Spinat und Käse unterheben. Mit Gewürzen abschmecken.
  4. Teig in die Förmchen füllen und ca. 15 Minuten backen.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen