Freitag, 4. März 2016

Oma goes vegan

Heute sollen nicht nur meine laktoseintoleranten Leser, sondern auch alle Veganer profitieren. Mit meiner ganz eigenen Interpretation des traditionellen und allzeit geliebten Apfelkuchens:

Weißwein-Apfel Kompott im Mandelkörbchen




Wenn es einen Kuchen gibt, der so ziemlich jede Generation an die Kindheitstage bei Oma und Opa erinnert, dann der Apfelkuchen. Egal ob im Knetteig, gerieben im fluffigen Rührteig, mit Streuseln, mit Eierguss, eine Prise Zimt, oder der alles krönende Klecks Sahne - Apfelkuchen ist und bleibt eine Instanz. Und wie schon bei meinem Marmorkuchen hat jede Familie sein ganz eigenes Rezept. 
Nur das diese Variante jeden Veganer erfreuen wird. Ein knuspriges Mandelkörbchen aus Mürbeteig umhüllt vom Weißwein beschwipste Äpfel. Das ist auch für den Dinnerabend ein ganz besonderer Nachtisch, der Dir viel Lob einbringen wird. So lecker und unwiderstehlich...

Guten Appetit wünscht Dir 
Deine Frau Hummelsüß




Zutaten
(für 12 Muffins)
250g Weizenmehl (Typ 450)
50g Zucker
2 EL gemahlene Mandeln
150g weiche, pflanzliche Margarine
1 EL Apfelmus
 
3 große Äpfel (fest und leicht säuerlich)
400ml halbtrockener Weißwein, alternativ: Apfelsaft
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
3EL Zucker
12 TL Hagelzucker

150g Puderzucker
1 EL Apfelmus


 
Zubereitung
  1. Mehl, Zucker und Mandeln mischen. Margarine in kleinen Flöckchen und Apfelmus dazu geben. Mit den Knethaken des Rührgerätes kurz vermengen. Zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Muffinform fetten und leicht mit Mehl ausstäuben.
    Teig zu einer 4cm dicken Rolle formen und 12 gleich große Scheiben abschneiden. Jede Scheibe zu einer Kugel formen. Mit der Teigrolle zu einem ca. 10cm breiten Kreis ausrollen. In den Muffinmulden fest drücken. Überstehende Ränder abschneiden.
    Für 30 Minuten kühlen.
  3. Ofen auf 180°C, Ober- und Unterhitze vorheizen.
    In der Zwischenzeit Äpfel waschen, schälen, entkernen und in Würfel schneiden. In einem Topf mit 300ml Weißwein aufkochen. Restliche 100ml Weißwein mit Zucker und Puddingpulver verrühren. In die Apfelmasse geben und kurz aufkochen, sodass ein dickflüssiges Kompott entsteht.
  4. Muffins aus dem Kühlschrank nehmen und 5 Minuten vorbacken. Danach Apfelkompott in die Muffins geben und pro Muffin 1 TL Hagelzucker darüber geben.
    Für weitere 20 Minuten backen.
    Herausnehmen und auskühlen lassen.
  5. Puderzucker mit Apfelmus zu einem Gus anrühren (die Konsistenz muss leicht dick sein). Mit einem Teelöffel in Streifen über die Muffins geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen